Der Coach

 

Einladung zum Coaching



Selbstverständnis

Auf meiner Website verwende ich bei allen persönlichen Themen ein respektvolles, wertschätzendes „Du“ als Anrede. Warum? Nun, das geschieht nicht aus einer Haltung heraus, die salopp schulterklopfend oder gar kumpelhaft verstanden werden sollte – ganz im Gegenteil.  Es ist eine bewusste Wahl der Anrede, die Nähe und Vertrauen erzeugt.

In der aktiven Arbeit mit meinen Klient*innen bevorzuge ich dieselbe Anrede. Nach meiner Erfahrung erzeugt das „Sie“ in der Beziehung zwischen Coach und Coachee eine emotionale Distanz, die für den Coaching-Prozess hinderlich ist. Falls Sie sich jedoch mit der Anrede “Sie” besser fühlen, lassen Sie es mich wissen. Selbstverständlich achte ich Ihren Wunsch.

Ich erschaffe eine Atmosphäre, die geeignet ist, einen vertrauensvollen und von gegenseitigem Respekt geprägten Umgang miteinander zu pflegen. Dazu gehört es, sich auf Augenhöhe zu begegnen. Ich agiere für meine Klient*innen als Unterstützer, Begleiter, Impulsgeber, Sparringspartner und als verlässliche Vertrauensperson, kurzum als Coach.

Wie ich arbeite

Meine Arbeit ist gekennzeichnet durch …
– meditatives Einstimmen,
– Aktivieren der Herzenergie,
– empathisches Zuhören und Hinterfragen,
– Schattenthemen erkennen und benennen,
– Klarheit schaffen,
– Chancen aufzeigen,
– Strukturen sichtbar machen,
– Handlungs-Empfehlungen geben,
– zielorientiertes Vorgehen und Intervenieren.

Wir vergrößern gemeinsam den Raum der Möglichkeiten und erspüren neue Wege. Für den Veränderungsprozess beziehe ich den ganzen Menschen mit ein. Das sind die Energiesysteme des physischen Körpers, des mentalen und des emotionalen Körpers. Jedes Energiesystem hat seine eigenen Wirkmechanismen und doch sind alle miteinander verbunden. Positive Veränderungen geschehen im besten Fall auf allen Ebenen.

Mein Vorgehen im Coaching-Prozess orientiert sich an 3 Schritten:

  1. (An-) Erkennen was ist.
  2. Transformieren der jetzigen Situation / des Problems / der Herausforderung.
  3. Auf die gute Lösung fokussieren.

Das Erstgespräch zur Klärung des Anliegens verpflichtet die Interessent*innen in keiner Weise. Es ist kostenfrei, findet im Regelfall telefonisch statt und dauert ca. 30-45 Min.

Meine Qualifikationen und Erfahrungen

Systemische Arbeit
  • Aus- und Fortbildungen in der systemischen Arbeit bei dem Familientherapeuten G. Dietrich Weth (†), der mein Lehrer und Mentor war (seit 2000).  Durch ihn erhielt ich 2005 die Aufstellungserlaubnis.
  • Leitung Systemische Aufstellungen und systemisches Coaching in Einzelsitzungen (seit 2005)
  • Systemaufstellungen kollektiver, gesellschaftsrelevanter Themen mit Gruppen (seit 2008)
Psychologie und Energiearbeit
  • PSYCH-K® Master Facilitator (seit 2019)
  • Anwendung des Emotionscode nach Bradley Nelson (seit 2020)
  • NLP-Practitioner (seit 1999)
  • Reiki – Grad 2 (nach Dr. Mikao Usui seit 2002)
Kommunikation
  • Anwendung der Kommunikations- und Reflektionstechniken in der Transparenten Kommunikation
    (nach T. Hübl® seit 2008)
  • Praxisgruppenleiter (Academy of Inner Science, T. Hübl® seit 2011)
Gesundheits-Management und Resilienz
  • Yogalehrer (BYV, seit 2000)
  • Stressmanagement-Trainer (Stressmanagement-Institut, seit 2005)
Online Formate
  • Online Einzelcoaching in Web-Konferenzen mit Web-Studio
  • Online-Systemaufstellungen persönliche Themen mit Gruppen in Web-Konferenzen
  • Online-Systemaufstellungen kollektive Themen („die Weltenseele“) mit Gruppen in Web-Konferenzen

Meine Mission

Ich unterstütze Menschen auf Ihrem ganz persönlichen Weg in eine neue Lebensphase, bei der Bewältigung von Krisen und in ihrer Persönlichkeits-Entwicklung. Das dient dem Menschen als Individuum, der Menschheit im Kollektiv, und damit auch dem “Großen Ganzen”. Mir gibt diese Arbeit eine tiefe Erfüllung im “Tun” und im “Sein”.

 

weiter mit Der Mensch